/ Allgemein / Reports / studien-reports /  Druckversion 
VDE - Studien / Statistiken


22. Januar 2008
VDE-Studie: "Effizienz- und Einsparpotentiale elektrischer Energie in Deutschland"
Bei Nutzung aller vorhandenen Technologiepotentiale und ohne jegliche Mengensteigerung beim Einsatz von Elektrogeräten kann der Stromverbrauch in Deutschland um etwa 40 Prozent bis 2025 sinken. Ein „weiter wie bisher“ würde den Bedarf an elektrischer Energie dagegen um 60 Prozent steigen lassen. Unter der Annahme realistischer Verbrauchs- bzw. Effizienzprognosen wird er voraussichtlich um rund 30 Prozent zulegen. Diese Prognose präsentiert der VDE in seiner Studie.

Nichtmitglieder können die Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 150 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
05. Dezember 2007
VDE-Studie Young Professionals 2007
Weniger als zehn Bewerbungen für den Berufsstart
Keine andere Berufsgruppe wird von der Wirtschaft so hofiert wie die der Elektro- und IT-Experten. Die Zahl der arbeitssuchenden Elektroingenieure ist seit Januar 2005 von 11.8000 auf jetzt 3.950 zurückgegangen. Rund die Hälfte der VDE-Mitgliedsunternehmen fürchtet, dass sie ihren Bedarf an Elektro- und IT-Experten in Zukunft nicht mehr decken können. Nicht nur in Deutschland droht der Expertenmangel die Innovationskraft zu lähmen, auch in den anderen EU-Ländern und den USA ist der Bedarf an Ingenieuren größer als der Markt hergibt.

Nichtmitglieder können die Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 150 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
23. November 2007
HIS/VDE-Studie Acht Jahre nach Bologna - Professoren ziehen Bilanz
Ergebnisse einer Befragung von Hochschullehrern des Maschinenbaus und der Elektrotechnik
Download (PDF, 2.913 KB)
14. November 2007
VDE-Anwendungsempfehlungen für TeleMonitoring
Die Studie kann im VDE-E-Service bestellt werden.
Mitglieder 110 €
Nichtmitglieder 180 €
mehr ...
17. Oktober 2007
Trends in der Weiterentwicklung und Anwendung der Mikrosystemtechnik
Download (PDF, 358 KB)
08. August 2007
VDE-Empfehlung: Attraktivität der Professur im Ingenieurbereich
Die Hochschulen in der Elektro- und Informationstechnik fürchten zunehmend um die Attraktivität der Professur und damit um ihren wissenschaftlichen Nachwuchs, so die aktuelle VDE-Empfehlung. Viele hoch qualifizierte Nachwuchskräfte würden oft eine Position in der Wirtschaft die einer in Forschung und Lehre an einer Hochschule vorziehen. Der VDE fordert deshalb, dies bei den Gehaltsstrukturen und Rahmenbedingungen für Hochschullehrer zu berücksichtigen.
Download (PDF, 146 KB)
10. Mai 2007
VDE-Studie: Dezentrale Energieversorgung 2020
Die Kombination von dezentraler und zentraler Energieversorgung eröffnet große Potentiale zur Einsparung von Primärenergie, zur Reduktion der CO2-Emissionen und zur Verringerung der Importabhängigkeit. Sie ermöglicht die stärkere Nutzung erneuerbarer Energien sowie der Kraft-Wärme-Kopplung und verringert die Netzverluste.

Nichtmitglieder können die Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 150 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
26. April 2007
VDE-Studie: Monitoring des Arbeitsmarktes im Bereich IKT
Die Hightech-Strategie der Bundesregierung hebt die Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologien für die Entwicklung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und Innovationsfähigkeit Deutschlands in besonderem Maße hervor. Die Studie basiert auf Daten der Jahre 2005 und 2006 und nennt wesentliche Trends, die Einfluss auf die Zukunft der IKT in Deutschland haben, und benennt Handlungsfelder.

Nichtmitglieder können die gedruckte Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 35 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
16. April 2007
VDE-Innovationsmonitor 2007
Deutschland ist Europameister in der Mikroelektronik, so ein Ergebnis des VDE-Innovations¬monitors 2007. Jeder zweite europäische Chip trägt inzwischen das Label „Made in Germany“. Für 2007 wird ein Wachstum des Weltmarktes von acht Prozent auf knapp 270 Mrd. Dollar Umsatz prognostiziert. Allerdings kann Deutschland sich auf der Spitzenposition nicht ausruhen. Denn der Standort steht unter Druck. Zum einen durch die rasante Entwicklung in China vor allem in der Elektrotechnik und Mikroelektronik. Zum anderen trübt der Expertenmangel die Aussicht auf Wachstum.

Nichtmitglieder können die Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 150 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
13. April 2007
VDE-Studie „Energieforschung 2020
Im internationalen Vergleich schneiden Deutschland und Europa bei der Energieforschung schlecht ab. Während Japan für die Energieforschung pro Kopf der Bevölkerung über 30 US-Dollar ausgibt und die USA 10 Dollar, sind es in Deutschland nur 6,20 Dollar, so die neue Studie der ETG „Energieforschung 2020“. „Mit den derzeitigen Mitteln für die Energieforschung können wir weder den Spitzenplatz der deutschen Industrie in der Energietechnik halten, noch die Sicherheit der Energieversorgung langfristig gewährleisten“, so Prof. Wolfgang Schröppel, Vorsitzender der Energietechnischen Gesellschaft im VDE und Mitglied im VDE-Präsidium, in Berlin.

Nichtmitglieder können die Studie im VDE-E-Service http://www.vde.de/e-studien-reports für 150 Euro bestellen.
Mitglieder können Sie unter [mehr] kostenlos downloaden.
mehr ...
Seite 1 2 3 4 5

VDE-LOGIN 
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.